KDE Update auf 4.7 hat eine Stolperfalle

Heute habe ich auf meiner Opensuse 11.4 ein Update auf KDE 4.7 gemacht, nachdem ich die Ankündigung der Fertigstellung bei heise.de gelesen hatte.

Flugs das KDE:/Release:/47 Repository zu den Paketquellen hinzugefügt und ein Dist-Upgrade auf dieses gemacht:

zypper dup –from KDE

Dabei fragte das Tool an, was mit dem Paket „k3b-codecs“ passieren sollte, von dem es für das 4.7er KDE wohl noch keine Entsprechung in den Paketquellen gab. Ich habe die Variante gewählt, das veraltete k3b Paket aus 4.6 zu behalten.

Der Rest lief easy, einmal abmelden und neu anmelden und schon lief KDE 4.7.

ABER: der Kalender war leer. Das hat mich etwas geschockt. Komischerweise liess sich in dem leeren Kalender auch nichts neu anlegen.

Ursache war, dass der Standardkalender nicht mehr selektiert gewesen ist. So wie im Screenshot muss es aussehen, nach dem Update war der Haken einfach nur weg.

Standardkalender aktiv gesetzt

Letztlich also kein Drama. Aber im Netz finden sich andere Hilfesuchende, die deswegen wohl schon ein Downgrade auf die 4.6 gemacht haben.

Der ganze Stress wäre nicht nötig, wenn beim Upgrade einfach dieser kleine Haken erhalten bliebe…